PDF-Archiv

 


 

 

Spenden bitte mit Stichwort des Projekts auf unser folgendes Konto: Nr.45450 bei der Sparkasse Herford BLZ 49450120 , Vielen Dank

 

 

Presse

 


 

Newsletter

Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:

E-Mail:

 


 

Impressionen

 

Mit "weltwärts" nach Nicaragua

Seit Anfang 2008 können junge Erwachsene mit deutscher Staatsangehörigkeit oder dauerhaftem Aufenthalt in Deutschland im Alter zwischen 18 und 28 Jahren mit dem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst "weltwärts" in Entwicklungsländern in Projekten arbeiten und dort internationale Erfahrungen und interkuturelle Kompetenzen erwerben.Der Freiwilligendienst ermöglicht wichtige Lernerfahrungen, die in einem zunehmend globalisierten Arbeitsmarkt von großem Wert sind.


Das "weltwärts" - Programm ist vom BMZ , Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, aufgelegt worden, weil das bisherige Angebot von Freiwilligenplätzen gering war und zudem noch eine erhebliche Kostenbeteiligung der TeilnehmerInnen einforderte. Der Freiwilligendienst kann auch als Anderer Dienst im Ausland an Stelle des Wehr- bzw. Zivildienstes abgeleistet werden.

Bisher sind 164 Entsendeorganisationen anerkannt worden. Eine davon ist das Welthaus in Bielefeld. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Kreispartnerschaft Herford - Condega/Nicaragua können immer wieder Freiwillige für ein Jahr im Straßenkinderprojekt in Condega arbeiten.

Achtung: Interessierte melden sich bitte bei Herrn Epke, Stadt Löhne, Tel. 05732-100616, Email: g.epke@loehne.de

 

AKTUELLES

Der 17. Löhner Sponsorenlauf findet diese Jahr am 24. September statt.

Start ist wieder am Löhner Freibad um 14 Uhr; Anmeldung ab 13 Uhr.

Der Link zum Plakat ist hier.

 

Am 16. und 17. Februar war der Kreis Herford im Kreishaus Ausrichter des

6. Runden Tisch "Kommunale Partnerschaften mit Nicaragua"

Aus dem gesamten Bundesgebiet fanden sich ca. 30 Teilnehmer zusammen, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung (englisch Sustainable Development Goals "SDGs") in der komunalen Entwicklungszusammenarbeit in Nicaragua zu beleuchten und Perspektiven dafür zu entwickeln.

 

Die für 2017 geplante Bürgerreise findet nicht statt. I

Interressierte TeilnehmerInnen an einer Bürgerreise im Herbst 2018 finden unter diesem Link ein Planungsbeispiel.

Die Teilnahme an dieser Reise ist für Alle offen (wohnortsungebunden)!

Nähere Infos bei Herrn Epke, Schulverwaltungsamt Löhne, Tel.: 05732-100-616.

 

JUGENDBEGEGNUNGSREISE 2017:

2017 findet in den Sommerferien wieder eine 3-wöchige Jugend- begegnung nach Condega statt - durchgeführt von der Stadt Loehne und dem Jugendzentrum RIFF. Kontakt und weitere Informationen erhalten Sie unter tel. 05732-100 571 oder 572 und unter m.mawick@loehne.de Ein Artikel dazu findet Ihr hier: Vorfreude auf Begegnungen, NW 7.Juli 2017

 

An der Reise teilnehmen können junge Menschen im Alter zwischen 16 und 24 Jahren, die an dem vielschichtigen Begegnungsprogramm teilnehmen möchten.

Alle Interressierten sind herzlich eingeladen.

 

 

 

Rückblick auf die Benefizveranstaltung "dance4condega", die zugunsten des Straßenkinderprojekts am 12. April im Kaiser Center in Löhne statt fand.

Dabei wurden 2400 € für INPRHU gespendet.

 

Infos zu den Künstlergruppen bei facebook!

Hier das Video vom Charity Event:

 

 

 

 

Mit Weltwärts nach Condega/ Nicaragua

 

Zum 10. Mal besteht im Sommer 2017 für junge Erwachsene im Alter von 18 bis 28 Jahren die Möglichkeit für ein Jahr in Condega,  der Partnerstadt von Löhne und vom Kreis Herford im Norden Nicaraguas, als Freiwillige(r) des

Bundes-Freiwilligendienstes „Weltwärts“ zu arbeiten.

Wie in den vergangenen Jahren sind 2 Plätze im Kinder- und Jugendprojekt INPRHU, dem sogenannten Straßenkinderprojekt, zu besetzen. Neu hinzu kam ab August 2013 ein Platz bei der „Vereinigung der Bauarbeiterinnen von Condega“ und einen Platz in einem Umweltbildungsprojekt für die Landjugend.

Die Weltwärts-Freiwilligen werden vom Welthaus-Büro in Esteli , der Partnerstadt von Bielefeld, betreut. Die Entsendung der Freiwilligen organisiert das Welthaus Bielefeld.

Weitere Infos unter bei Herrn Epke, Schulverwaltungsamt, Tel.: 05732-100-616.

 

INPRHU im Video:

 

 

 

 

 

 

Blog

Die Jugendreisegruppe 2008 in Condega:


 

Tonstudioprojekt ADIAC HUALPA:

Die erste CD unserer Partner des Tonstudioprojekts ADIAC HUALPA mit Tonbeispielen:

 

 

Spendenappell des Condega-Vereins: Hilfe für die Straßenkinder

Grundsätzlich zu jeder Zeit, besonders aber, wenn Weihnachten vor der Tüt steht, bittet der Condega-Verein um Ihre Spenden für die Umsetzung unserer Projekte in Nicaragua. Einen Artikel zum Thema, erschienen am 7.12.2005 in der Löhner Zeitung, finden Sie hier.

 

 

Reisebericht der Nicaragua-Fahrt in den Herbstferien 2004

In der Vergangenheit gab es organisierte Fahrten nach Condega nur für Jugendliche und junge Erwachsene durch das Jugendamt der Stadt Löhne und die offiziellen Delegationen mit Bürgermeister und Landrat.

 

Im Winter 2003 hatten Nicole Beinke und Matthias Döding die Idee, eine Reise nach Nicaragua für interessierte Menschen zu veranstalten, die weder jugendlich noch offizielle Amts- und Würdenträger von Kommune und Kreis sind.

 

Der Aufenthalt in Condega sollte die Vorstellung der im Rahmen der Kreispartnerschaft unterstützten Projekte mit einem Urlaub in einem bisher noch wenig entdeckten – aber sehr reizvollen – Reiseland verbinden...welch vielfältige Eindrücke die Reisegruppe in Nicaragua dann tatsächlich sammelte, lesen Sie bitte hier.

 

 

Mitstreiter gesucht:

Wer hat Zeit und Lust an einer evtl. möglichen Kaffee-Kampagne mitzuwirken?
Wir als Condega-Verein wollen Kaffee aus Condega im Kreis Herford zu fairen Preisen vertreiben. Mehrere Städte aus ganz Deutschland haben bereits beachtliche Erfolge mit dem Verkauf von Partnerschaftskaffee erzielt. Zum einen erhalten die Produzenten vernünftige Preise, zum anderen kann so auf die ungerechten Weltmarktstrukturen aufmerksam gemacht werden. Wer Interesse hat, an der Kaffee-Kampagne mitzuwirken, melde sich bei Nicole Beinke (s. Kontakt).